Georg Philipp Telemann, ein Sohn Magdeburgs, prägte durch seine Kompositionen und Musikanschauungen wie kein anderer Komponist die Musikwelt der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts. Dabei hat er sich die Musik fast selbst beigebracht –ursprünglich zum Unwillen seiner Mutter… Georg  Ph. Telemann soll etwas „ORDENTLICHES“ lernen. Mit diesen Fähigkeiten könne der junge Telemann maximal Murmeltierjäger oder Stadtpfeifer werden. Deshalb beginnt der gehorsame Georg Philipp Telemann ein Jurastudium in Leipzig. Doch statt sich intensiv seines Studiums zu widmen, gründet er ein Amateurorchester. Schließlich wird Telemann zum Musikdirektor in der damaligen Universitätskirche zu Leipzig berufen. Insgesamt komponiert Georg Philipp Telemann mehr als 3600 Werke und zählt somit zu den produktivsten Komponisten der Geschichte.

Magdeburg erinnert an diesen großen Komponisten. So werden die zweijährig stattfindenden Telemann-Festtage durchgeführt. In diesem Jahr genießen begeisterte Klassikliebhaber die Musik Telemanns vom 11. – 20. März 2016. Genießen Sie eines der Konzerte und erinnern Sie an diesen großartigen, außergewöhnlichen Komponisten. 

Auch Lukullus-Tours erinnert an die Werke von Georg Philipp Telemann. Bei unseren Rundgängen präsentieren wir unseren Gästen regelmäßig Auszüge seiner Werke und erinnern an seine großartigen Leistungen.

Hier können Sie Ihre nächste kulinarischen Erlebnisstadtführung durch Magdeburg buchen: Zur Buchung